Windows

Wie verlängert man die Akkulaufzeit in Windows 11?

By Jean-Luc Pircard , on Februar 16, 2024 , updated on Februar 16, 2024 — Windows 11 - 7 minutes to read
Notez-moi

Energieeinstellungen verwalten

Energieeinstellungen verwalten

Einführung:
Die effektive Verwaltung der Energieeinstellungen Ihres Systems ist wichtig, um die Systemleistung zu optimieren und die Lebensdauer Ihrer Geräte zu verlängern. Unabhängig davon, ob Sie ein Windows- oder Linux-Betriebssystem verwenden, führt Sie dieser Artikel durch die verschiedenen Schritte zur optimalen Konfiguration und Verwaltung der Energieeinstellungen.

Windows

Die Verwaltung der Energieeinstellungen auf einem Windows-Betriebssystem kann über die Systemsteuerung erfolgen. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen müssen:
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Start“ und wählen Sie dann „Systemsteuerung“.
2. Suchen Sie im Fenster der Systemsteuerung nach der Option „Energieoptionen“ und klicken Sie darauf.
3. Ihnen werden mehrere vordefinierte Energieprofiloptionen wie „Energiesparen“, „Ausgewogen“ und „Hohe Leistung“ angezeigt. Wählen Sie diejenige aus, die Ihren Anforderungen am besten entspricht.
4. Zur weiteren Anpassung können Sie auf „Moduseinstellungen ändern“ klicken, um Leerlaufzeitüberschreitungen, Einschaltknopfaktionen usw. anzupassen.
5. Klicken Sie abschließend auf „Änderungen speichern“, um die neuen Energieeinstellungen zu übernehmen.

Linux

Auf einem Linux-Betriebssystem kann die Verwaltung der Energieeinstellungen je nach verwendeter Distribution variieren. Hier sind die allgemeinen Schritte, um auf die Energieeinstellungen zuzugreifen:
1. Öffnen Sie das Hauptmenü, indem Sie auf das entsprechende Symbol in Ihrer Taskleiste klicken oder die Supertaste (Windows) drücken.
2. Suchen Sie im Menü nach Systemeinstellungen oder Präferenzen.
3. In den Systemeinstellungen finden Sie normalerweise einen Abschnitt zur Stromversorgung.
4. Klicken Sie auf diese Option, um auf die Energieeinstellungen zuzugreifen.
5. Anschließend können Sie aus mehreren vordefinierten Energieverwaltungsoptionen wählen oder die Einstellungen entsprechend Ihren Bedürfnissen anpassen.
6. Vergessen Sie nicht, auf „Speichern“ oder „Übernehmen“ zu klicken, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Tipps zur effektiven Verwaltung der Energieeinstellungen

Nachdem Sie nun wissen, wie Sie unter Windows und Linux auf die Energieeinstellungen zugreifen und diese konfigurieren, finden Sie hier einige Tipps für eine effektive Verwaltung:
– Verwenden Sie den „Energiesparmodus“, wenn Sie nicht die maximale Leistung benötigen. Dies reduziert den Stromverbrauch und verlängert die Akkulaufzeit tragbarer Geräte.
– Nutzen Sie den „High Performance“-Modus, wenn Sie maximale Leistung benötigen, beispielsweise für Spiele oder ressourcenintensive Anwendungen.
– Konfigurieren Sie Leerlauf-Timeouts, um Ihr System in den Ruhezustand oder Ruhezustand zu versetzen, wenn Sie es nicht verwenden. Dadurch sparen Sie Energie und verlängern die Lebensdauer Ihrer Geräte.
– Vermeiden Sie es, Ihr System für längere Zeit im Ruhezustand zu belassen, da dies den Akku schnell entladen kann.
– Aktualisieren Sie Ihr Betriebssystem und Ihre Treiber regelmäßig, um von den neuesten Optimierungen der Energieverwaltung zu profitieren.
– Wenn Sie einen Laptop verwenden, versuchen Sie für eine bessere Energieeffizienz, das vom Hersteller bereitgestellte Original-Ladegerät zu verwenden.
Indem Sie diese Tipps befolgen und die Energieeinstellungen an Ihre Bedürfnisse anpassen, können Sie die Leistung Ihres Systems optimieren und gleichzeitig Ihren Stromverbrauch senken. Eine ordnungsgemäße Verwaltung der Energieeinstellungen trägt außerdem dazu bei, die Lebensdauer Ihrer Geräte zu verlängern und deren Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern.

A LIRE  Die verschiedenen Arten von Betriebssystemen

Hintergrundprogramme und -dienste optimieren

Hintergrundprogramme und -dienste optimieren

Wenn Sie Ihren Computer nutzen, laufen viele Programme und Dienste im Hintergrund, auch wenn Sie sie nicht aktiv nutzen. Diese Programme können die Leistung Ihres Systems verlangsamen und wertvolle Ressourcen verbrauchen.
Daher ist es wichtig zu wissen, wie Sie diese Hintergrundprogramme und -dienste optimieren können, um die Leistung Ihres Computers zu verbessern. In diesem Artikel stellen wir einige Tipps und Best Practices vor, um dies zu erreichen.

Deaktivieren Sie unnötige Programme

Wenn Sie Ihren Computer starten, werden viele Programme automatisch im Hintergrund gestartet. Einige dieser Programme können nützlich sein, andere sind jedoch möglicherweise völlig nutzlos und verbrauchen wertvolle Ressourcen.
Um Hintergrundprogramme zu optimieren, müssen Sie unnötige Programme beim Start deaktivieren. Gehen Sie dazu zum Task-Manager (durch Drücken der Tasten Strg + Alt + Entf) und suchen Sie die Registerkarte „Start“. Anschließend können Sie Programme deaktivieren, die beim Start nicht automatisch ausgeführt werden sollen.

Hintergrunddienste verwalten

Neben Programmen laufen viele Dienste im Hintergrund auf Ihrem Computer. Diese Dienste können von verschiedenen Anwendungen oder Betriebssystemen stammen. Einige dieser Dienste sind für die ordnungsgemäße Funktion Ihres Computers unerlässlich, während andere nicht erforderlich sind.
Um Hintergrunddienste zu optimieren, müssen Sie auf den Dienstmanager Ihres Betriebssystems zugreifen. Unter Windows können Sie es finden, indem Sie im Startmenü suchen. Unter Linux können Sie den Befehl „service“ verwenden.
Überprüfen Sie im Service Manager die Liste der ausgeführten Dienste und deaktivieren Sie diejenigen, die nicht benötigt werden. Dadurch werden Ressourcen freigesetzt und die Leistung Ihres Computers verbessert.

Aktualisieren Sie Programme und Dienste

Hintergrundprogramme und -dienste müssen regelmäßig aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und sicher bleiben. Updates können neue Funktionen, Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen bringen.
Um Hintergrundprogramme und -dienste zu optimieren, müssen Sie daher darauf achten, diese regelmäßig zu aktualisieren. Überprüfen Sie regelmäßig die Websites der Entwickler oder nutzen Sie automatische Updateprogramme, um sicherzustellen, dass Sie immer über die neuesten Versionen verfügen.

A LIRE  Angabe des Arbeitsortes in Microsoft Teams und Outlook: Eine wichtige Neuerung

Systemressourcen verwalten

Bei der Nutzung von Hintergrundprogrammen und -diensten ist es wichtig, die Systemressourcen effizient zu verwalten. Wenn Ihr Computer nicht über genügend Arbeitsspeicher (RAM) oder Speicherplatz verfügt, kann dies zu einer langsamen Leistung führen.
Um die Systemressourcen zu optimieren, können Sie die folgenden Aktionen ausführen:
– Schließen Sie nicht benötigte Programme: Stellen Sie sicher, dass Sie alle Programme schließen, die Sie nicht aktiv verwenden.
– Löschen Sie nicht benötigte Dateien: Reinigen Sie Ihre Festplatte regelmäßig, indem Sie temporäre Dateien, Junk-Dateien und Cache-Dateien löschen.
– Speicher hinzufügen: Wenn Ihr Computer aufgrund von Speichermangel langsam ist, sollten Sie erwägen, RAM hinzuzufügen, um die Leistung zu verbessern.
Wenn Sie diese Tipps und Best Practices befolgen, können Sie die Programme und Dienste im Hintergrund Ihres Computers optimieren und so die Gesamtleistung Ihres Systems verbessern.

Nutzen Sie Energiesparfunktionen

Nutzen Sie Energiesparfunktionen

Der Einsatz von Energiesparfunktionen kann sowohl der Umwelt als auch unserem Budget zugute kommen. Wenn wir wissen, wie wir diese Funktionen nutzen können, können wir unseren Stromverbrauch senken und unseren CO2-Fußabdruck minimieren. In diesem Artikel untersuchen wir verschiedene Möglichkeiten, Energiesparfunktionen effektiv zu nutzen.

Verwalten Sie die Schlafeinstellungen Ihres Computers

Eine der einfachsten Möglichkeiten, unseren Stromverbrauch zu senken, besteht darin, die Schlafeinstellungen unseres Computers zu optimieren. Indem wir die Zeit anpassen, bevor unser Computer in den Ruhemodus wechselt, können wir verhindern, dass er unnötig eingeschaltet bleibt, wenn wir ihn nicht verwenden. Es wird außerdem empfohlen, den automatischen Bildschirmschlaf zu aktivieren, wenn wir eine bestimmte Zeit lang nicht aktiv sind.

Verwenden Sie Energiesparmodi

Die meisten Computer verfügen über Energiesparmodi, die dabei helfen, den Stromverbrauch zu senken, wenn sie nicht stark beansprucht werden. Beispielsweise kann der Energiesparmodus die CPU-Leistung begrenzen und bestimmte Geräte deaktivieren, um Strom zu sparen. Die Aktivierung dieses Modus, wenn wir nicht die volle Leistung unserer Maschine benötigen, kann eine hervorragende Lösung zum Stromsparen sein.

Optimieren Sie den Einsatz von Bildschirmen

Bildschirme gehören oft zu den energieintensivsten Komponenten unserer Computer. Um ihren Stromverbrauch zu reduzieren, können wir ihre Helligkeit so anpassen, dass sie nicht zu hoch ist. Darüber hinaus empfiehlt es sich, den Schlafmodus zu aktivieren, wenn wir längere Zeit nicht vor unserem Bildschirm sitzen. Einige Displays verfügen außerdem über die Funktion „Adaptive Helligkeit“, die die Helligkeit automatisch an die Umgebung anpasst, was beim Energiesparen sehr hilfreich sein kann.

A LIRE  Wie optimiert man Windows 11 für maximale Leistung?

Nutzen Sie Software zur Energieoptimierung

Es gibt auch verschiedene Software zur Energieoptimierung auf dem Markt. Diese Software kann unsere Computernutzung analysieren und Empfehlungen zur Reduzierung unseres Energieverbrauchs geben. Sie können beispielsweise ressourcenintensive Anwendungen erkennen und energieeffizientere Alternativen vorschlagen. Einige Softwareprogramme können die Energiespareinstellungen auch automatisch an unsere Nutzung anpassen.

Indem wir die Energiesparfunktionen unserer Computer nutzen, können wir dazu beitragen, unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren und Geld bei unserer Stromrechnung zu sparen. Durch die Anpassung der Schlafeinstellungen, die Verwendung von Energiesparmodi, die Optimierung der Bildschirmnutzung und den Einsatz von Optimierungssoftware können wir eine umweltfreundlichere Computerumgebung schaffen. Es ist wichtig, diese guten Praktiken zu übernehmen, um unseren Planeten zu schützen und langfristig Geld zu sparen.

  • Pc De Bureau Hp All-in-one 27-cr0043nf - 27 Fhd - Ryzen 5 7520u - Ram 8go - 512go Ssd - Windows 11 - Clavier + Souris
    Le PC de Bureau HP All-in-One 27-cr0043nf est équipé d'un écran 27" FHD, d'un processeur Ryzen 5 7520U, de 8Go de RAM et d'un disque dur SSD de 512Go. Il fonctionne sous Windows 11 et est livré avec un clavier et une souris. Profitez d'un design élégant et épuré en blanc.
  • Pc De Bureau Hp All-in-one 22-dd0194nf - 21,5 Fhd - Intel Celeron J4025 - Ram 8go - 256go Ssd - Windows 11 - Clavier + Souris
    PC de Bureau HP All-in-One 22-dd0194nf - 21,5" FHD - Intel Celeron J4025 - RAM 8Go - Stockage 256Go SSD - Windows 11 + Clavier filaire blanc 125 USB + Souris filaire blanche - Blanc neige - AZERTY
  • Medion AKOYA 30035743 laptop Intel® Celeron® N N4120 Netbook 35,6 cm (14 ) Full HD 4 Go LPDDR4x-SDRAM 128 Go eMMC Wi-Fi 5 (802.11ac) Windows 11 Home in S mode Bleu - Neuf
    MEDION AKOYA 30035743. Type de produit: Netbook, Format: Clapet. Famille de processeur: Intel® Celeron® N, Modèle de processeur: N4120, Fréquence du processeur: 1,1 GHz. Taille de l'écran: 35,6 cm (14 ), Type HD: Full HD, Résolution de l'écran: 1920 x 1080 pixels. Mémoire interne: 4 Go, Type de mémoire interne: LPDDR4x-SDRAM. Capacité totale de stockage: 128 Go, Supports de stockage: eMMC. Modèle d'adaptateur graphique inclus: Intel® UHD Graphics 600. Système d'exploitation installé: Windows 11 Home in S mode. Couleur du produit: Bleu
Jean-Luc Pircard

Jean-Luc Pircard

Je suis un passionné de l'informatique qui aime les défis et les nouvelles technologies. J'aime découvrir de nouveaux systèmes et s'améliorer constamment.

Comments

Leave a comment

Your comment will be revised by the site if needed.